Coenzym Q10 Extra

Nahrungsergänzungsmittel mit Coenzym Q10

Coenzym Q10 gehört zur Gruppe der Ubichinone und ist in den energieproduzierenden „Kraft werken“ der Zellen, den sogenannten Mitochondrien, von allen Lebewesen zu finden. In jeder menschlichen Zelle wird die Energie aus der Nahrung in körpereigene Energie umgewandelt. An dieser Umwandlung ist Coenzym Q10 mittels Elektronentransfer in der Atmungskette maßgeblich beteiligt. Die Organe mit dem höchsten Energiebedarf (wie Herz, Lunge und Leber) weisen deshalb auch die höchste Coenzym Q10-Konzentration auf.

Coenzym Q10 ist ein fett lösliches Molekül und ähnelt in seiner Struktur den Vitaminen E und K. Es wird mit der Nahrung aufgenommen, aber auch im Körper selbst produziert. Bei dieser Eigensynthese werden verschiedene B-Vitamine und Aminosäuren benötigt. Die Eigensynthese von Coenzym Q10 findet in der Regel beim gesunden Menschen in ausreichendem Maße statt , daher zählt Coenzym Q10 nicht zu den essentiellen Nährstoffen. Unter bestimmten Beeinträchtigungen dieser Synthese gewinnt die Zufuhr von außen aber große Bedeutung.

Die Coenzym Q10 Eigenproduktion sinkt mit zunehmendem Alter ab. Am deutlichsten macht sich der Abfall der Coenzym Q10-Konzentration im Alter am Herzen bemerkbar. Während 40-Jährige etwa 30 % weniger Coenzym Q10 im Herzmuskel aufweisen als gesunde 20-Jährige, liegt die Coenzym Q10-Konzentration 80-Jähriger um 50 bis 60 % darunter. Ältere Menschen sollten daher besonders auf ihren Versorgungsstatus achten.

Die Unterversorgung an Coenzym Q10 kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Entweder es wird zu wenig Coenzym Q10 aus der Nahrung aufgenommen, es fehlen die nötigen Vitamine und Nährstoffe zur körpereigenen Herstellung oder es besteht ein erhöhter Bedarf an Coenzym Q10, wie zum Beispiel bei Leistungssportlern oder bei Herzerkrankungen. Es können aber auch bestimmte Medikamente die Versorgung mit Coenzym Q10 beeinträchtigen. Cholesterin und Coenzym Q10 entstehen im Körper aus dem gleichen Stoffwechselweg. Bei erhöhten Cholesterinwerten und einer daraus resultierenden Einnahme von Statinen (Cholesterinsenkern) sinkt neben der körpereigenen Cholesterinsynthese auch die körpereigene Bildung von Coenzym Q10. Daher sollten Personen, die Statine einnehmen müssen, auf eine ausreichende Versorgung mit Coenzym Q10 achten.

Coenzym Q10 ist in der Nahrung hauptsächlich in Fleisch, Leber, Fisch und Nüssen enthalten. Aufgrund des hohen Molekulargewichts und der Lipidlöslichkeit ist die Bioverfügbarkeit von Coenzym Q10 eher gering. Die gleichzeitige Aufnahme von Fetten und sekundären Pflanzenstoffen, wie Flavonoiden, kann die Bioverfügbarkeit von Coenzym Q10 erhöhen.

Coenzym Q10 Extra ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit hohem Gehalt an bioidentischem Coenzym Q10 aus patentierter Hefefermentation und wird vom Körper sehr gut aufgenommen.

Coenzym Q10 Extra Kurzinfo

Coenzym Q10 ist im Körper an wichtigen energieproduzierenden Prozessen beteiligt und wird im zunehmenden Alter vom Körper nur noch in  unzureichenden Mengen hergestellt.

Coenzym Q10 Extra enthält Coenzym Q10 in einer gut resorbierbaren Form.

Katalog: Seite 34-35

Kategorien

Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate
Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate

Produkt zum Beitrag

Calcium Extra
L-Arginin Extra
Menü