L-Arginin Extra

Nahrungsergänzungsmittel mit L-Arginin

Eiweiße (Proteine) werden mit der Nahrung aufgenommen und im Körper in ihre Bestandteile, die sogenannten Aminosäuren, zerlegt. Diese dienen den Körperzellen dazu, selbst wieder Proteine zu bilden, die im Körper unterschiedlichste Funktionen erfüllen.

Enzyme, Hormone, Antikörper, Muskel- und Stützgewebe bestehen zum Großteil aus Proteinen. Sie können aber auch als Energiequelle für den Menschen dienen. Aminosäuren gibt es in der Natur sehr viele, jedoch spielen davon nur ein paar im Körper eine wichtige Rolle, da der Körper nur diese als Bausteine für den körpereigenen Proteinaufbau benötigt. Jedes Protein besitzt eine einzigartige Zusammensetzung aus
bestimmten Aminosäuren.

Dabei kann jede Aminosäure in einer L- oder einer R-Struktur vorliegen. Für den Körper natürlich ist allerdings bei allen Aminosäuren nur die L-Struktur. Nur diese kann vom Organismus in eigenes Körperprotein umgewandelt werden. Aminosäuren werden in essentielle, semiessentielle und nicht-essentielle Aminosäuren eingeteilt, obwohl diese Unterscheidung als nicht sehr genau gilt.

L-Arginin ist eine semi-essentielle Aminosäure, das heißt, sie muss in bestimmten Situationen mit der Nahrung aufgenommen werden. L-Arginin ist für Säuglinge und Kinder eine essentielle Aminosäure, Erwachsene können L-Arginin im Körper selbst herstellen. L-Arginin ist besonders reich an Stickstoff und erwachsene Menschen können L-Arginin aus Glutaminsäure synthetisieren.

L-Arginin ist an einer Reihe von Körperfunktionen beteiligt. Es fungiert als Zwischenprodukt des Harnstoffzyklus. Dort wird Ammoniak, das zum Beispiel beim Abbau von Eiweiß entsteht, in Harnstoff umgewandelt und über die Niere ausgeschieden. Es befreit auf diese Weise den Körper von überschüssigem Stickstoff. L-Arginin ist Bestandteil von Haut und Schleimhaut.

Es kann zur Behandlung von Wundheilstörungen therapeutisch eingesetzt werden. L-Arginin regt die Ablagerungen von Kollagen an Wunden an, ist an der Proteinsynthese beteiligt und fördert dadurch die Heilung und Erneuerung von Geweben. Bei größeren Verletzungen und Operationen sowie bei chronischen Erkrankungen, kann ein erhöhter Bedarf an L-Arginin entstehen.

L-Arginin ist die einzige Ausgangssubstanz zur Bildung des Botenstoff es Stickstoff monoxid (NO). NO kann eine Gefäßerweiterung im Körper bewirken, indem das NO in die Muskelschicht der Gefäße eindringt und dort zum Nachlassen der Gefäßspannung führt. Somit werden die Blutzirkulation und die Sauerstoffversorgung des Gewebes beeinflusst. NO ist bei der Immunaktivierung und an zahlreichen neuronalen Funktionen im zentralen und peripheren Nervensystem beteiligt.

Bei ausgewogener Ernährung entsteht bei gesunden Erwachsenen in der Regel kein zusätzlicher Bedarf an L-Arginin. L-Arginin ist reichlich in Nüssen und Samen, außerdem in Fleisch, Fisch und Getreide enthalten.

In besonderen Situationen, wie im Wachstum, bei Verletzungen, Verbrennungen und bei Infektionen ist der Organismus auf eine Zufuhr von L-Arginin angewiesen. Diese kann mit der ergänzenden Einnahme von L-Arginin Extra auf eine einfache Weise stattfinden.

L-Arginin Extra Kurzinfo

Die semi-essentielle Aminosäure L-Arginin erfüllt im menschlichen Organismus wichtige Aufgaben. Sie ist am Harnstoffzyklus, an der Wundheilung, an der Regulation der Blutgefäße und am Immunsystem beteiligt.

Das orthomolekulare Präparat L-Arginin Extra enthält einen hohen Anteil an L-Arginin und kann in verschiedenen Lebenssituationen ergänzend eingesetzt werden.

➽ Glutenfrei ➽ Laktosefrei

Katalog: Seite 40-41

Kategorien

Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate
Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate

Produkt zum Beitrag

Coenzym Q10 Extra
L-Carnitin Extra
Menü