Vitamin K2 Extra

Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin K2

Der Begriff Vitamin K umfasst eine Reihe von verschiedenen Substanzen. Die wichtigsten sind Vitamin K1 (Phyllochinon), welches aus grünen Pflanzen gewonnen wird und Vitamin K2 (Menachinon) welches von Bakterien synthetisiert wird.

Vitamin K ist ein fettlösliches Vitamin, es kann nur unter Mitwirkung der Enzyme der Bauchspeicheldrüse in den menschlichen Körper aufgenommen werden. Vitamin K1 benötigt noch zusätzlich Gallensäure, Vitamin K2 kann ohne diese absorbiert werden.

Im Durchschnitt werden 60 % des Vitamins in der Nahrung verwertet, je nachdem welche Vitamin K-Form vorliegt und welche Fette bei der Resorption zusätzlich beteiligt sind. Langkettige ungesättigte Fettsäuren und schlecht absorbierbare fettlösliche Substanzen beeinträchtigen die Aufnahme von Vitamin K.

Im Körper wird Vitamin K hauptsächlich in der Leber, jedoch in relativ geringen Mengen gespeichert. Auch wenn der menschliche Organismus kleine Mengen an Vitamin K mit der eigenen Darmflora herstellen kann, zählt Vitamin K zu den essentiellen Nährstoffen.

Die Hauptfunktion des Vitamin K ist sein Beitrag zu einer normalen Blutgerinnung. Vitamin K trägt dabei zur Synthese und Aktivierung der Gerinnungsfaktoren bei und beschleunigt so die Blutgerinnung. Zusätzlich ist Vitamin K äußerst wichtig für den Erhalt normaler Knochen. Über Aktivierung von Osteocalcin und über Mitwirkung im Calciumstoffwechsel ist Vitamin K direkt am Knochenaufbau und an der Knochengesundheit beteiligt. Die notwendige Knochendichte wird so durch Vitamin K gesteigert und Osteoporose kann vorgebeugt werden.

Vitamin K1 kommt hauptsächlich in grünen Blattgemüsen, wie zum Beispiel im Spinat und in einigen Kohlarten, in Sauerkraut, sowie in der Milch, Butter und Leber vor. Vitamin K2 wird von Mikroorganismen gebildet, unter anderem auch von den Bakterien unserer eigenen Darmflora. Vitamin K ist sehr stabil, es wird durch Hitzezufuhr beim Garen und Kochen oder längere Lagerung nur wenig beeinflusst. Jedoch ist es empfindlich gegenüber Licht, welches das Vitamin inaktivieren kann.

Ein Vitamin K-Mangel ist bei einer ausgewogenen Ernährung sehr unwahrscheinlich, da es in vielen Lebensmitteln vorkommt und außerdem im Darm gebildet werden kann. Zu gering ist die Vitamin K  Versorgung nur bei Neugeborenen, da die Muttermilch sehr wenig Vitamin K enthält und die Bildung aus der eigenen Darmflora noch nicht ausreicht.

Um einer erhöhten Blutungsneigung vorzubeugen, erhalten Säuglinge daher in der Regel vorbeugende Gaben von Vitamin K. Ein Mangel an Vitamin K kann aber durch Störungen in der Verwertung, zum Beispiel durch einige Krankheiten (chronische Leber- oder Magen-Darm-Erkrankungen) oder die Einnahme von Medikamenten (Antibiotika), entstehen.

Fehlendes Vitamin K verstärkt die Blutungsneigung, die Gerinnungszeit des Blutes verlängert sich dadurch deutlich. Ist die Blutungsneigung aufgrund von Vitamin K-Mangel erhöht, ist die Gabe von Vitamin K für die Wiederherstellung der normalen Gerinnung medizinisch notwendig. Auch die Gesundheit der Knochen kann durch einen Mangel an Vitamin K beeinträchtigt werden.

Eine zu hohe Aufnahme an Vitamin K ist in der Regel ungefährlich, da auch höhere Dosen nicht toxisch sind und gut vertragen werden. Vitamin K2 Extra enthält die gut absorbierbare Form Menachinon (Vitamin K2) und kann somit eine ausgewogene Zufuhr an Vitamin K
sicherstellen.

Vitamin K2 Extra Kurzinfo

Das fettlösliche Vitamin K wird hauptsächlich für die lebenswichtige Blutgerinnung im menschlichen Organismus benötigt und trägt zusätzlich zum Aufbau gesunder Knochen bei.

Mit der Einnahme von Vitamin K2 Extra kann man eine ausgewogene Zufuhr an Vitamin K sicherstellen und so Lebensphasen mit gesteigertem Bedarf einfach ausgleichen.

➽ Glutenfrei ➽ Laktosefrei

Katalog: Seite 54-55

Kategorien

Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate
Basic Präparate
Complete Präparate
Extra Präparate
Elementar Präparate

Produkt zum Beitrag

Zink Extra
Chlorella Elementar
Menü